Allgemeinärztliche Privatpraxis Dr.med. Joachim Hahn

[PRAXIS]   [LEISTUNGEN]   [DR. HAHN]   [LINKS]   [IMPRESSUM]   [AKTUELLES]   [HOME]

 
 
[Akupunktur]
 
[Fitness-Test]
 
[Belastungs-EKG]
 
[Check-Up]
 
[Lungenfunktionsprüfung]
 
[Ernährungsmedizin]
 

Ernährungsmedizin

Ernährungsmedizin Die ernährungsmedizinische Betreuung unserer Patienten liegt in den Händen von Frau Dr.med. Cornelia Irmler. Frau Dr. Irmler ist Fachärztin für Labormedizin und Ernährungsmedizinerin nach den Ausbildungsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin und der Deutschen Akademie für Ernährungsmedizin (DGEM/DAEM).
 
Neben der ernährungsmedizinischen Betreuung bei chronischen Erkrankungen wie Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) oder arterieller Hypertonie (zu hoher Blutdruck), liegt ein Schwerpunkt ihrer Arbeit auf dem Gebiet der nachhaltigen und "richtigen" Gewichtsreduktion.
 
Dr. Irmler arbeitet ausschließlich über Ernährungsumstellung, Verhaltensmodifikation und mit der Anleitung/Motivation zur Bewegung. Es werden von ihr keine Pulver oder sonstige "Hilfsmittel" zur Gewichtsreduktion vertrieben oder dahingehende Empfehlungen ausgesprochen !
 
Die Ausgangsbasis einer jeden Ernährungsumstellung ist die aktuelle Ernährungssituation des Patienten, die über ein Ernährungsprotokoll (mind. 1 Woche geführt) erfragt wird.
 
Ferner verfügen wir über ein hochmodernes, computergestütztes System zur exakten Bestimmung der Körperzusammensetzung unserer Patienten. Bei dieser sogenannten multifrequenten Bioimpedanzanalyse (M-BIA) handelt es sich um ein völlig schmerzfreies, beliebig oft wiederholbares Untersuchungsverfahren. Dem liegenden Patienten werden lediglich 2 kleine Klebeelektroden an Hand- und Fussgelenken angebracht, und anschließend ein sehr schwacher, nicht spürbarer elektrischer Strom an die Elektroden geschickt. Die Messung dauert lediglich ca. 2 Minuten und dank moderner Computersysteme liegt anschließend ein sehr exaktes Protokoll der Körperzusammensetzung vor. Hier interessiert vor allem die Muskelmasse der Patienten, ist sie doch eine wichtige Kenngröße gerade wenn es um eine Gewichtsreduktion geht.
 
Daran schließt sich die kontinuierliche Umstellung der Ernährung des Patienten an. Es werden die aktuellen Empfehlungen der DGE (Deutschen Gesellschaft für Ernährung) zugrunde gelegt. Die Arbeit mit dem Patienten beinhaltet dabei folgende Aspekte:
 
  • Verbesserung des Ernährungswissens
  • Reflexion des eigenen Ernährungsverhaltens (Bewußtmachung)
  • Kognitive Umstrukturierung
  • Verhaltensmodifikation durch Training der flexiblen Verhaltenskontrolle und Rückfallprophylaxe, jeweils unter Einbeziehung des sozialen Umfelds und der Alltagssituationen
  • Anleitung / Motivation zur Bewegung, v.a. bei Gewichtsreduktions-Patienten
  • Verdeutlichung warum Bewegung so wichtig ist
  • Bewußtmachung des "Bewegungs-Alltags"
  • Kontinuierliche Steigerung der Bewegung

 
Die Beratung erfolgt entweder als Individualberatung oder in der Gruppe.
 
Speziell zur Gewichtsreduktion gestaltet sich der Beratungsablauf wie folgt:
 
Individualberatung:
  • Erstgespräch (Dauer mind. 60min)
  • Messung der Körperzusammensetzung mittels multifrequenter Bioimpedanzanalyse
  • Messung des Taillenumfangs
  • Führen eines Ernährungsprotokolls über mind. 1 Woche
  • Zweitgespräch nach Auswertung des Ernährungsprotokolls (Dauer mind. 60 min.)
  • Drittes Gespräch ca. 1 Woche nach dem Zweitgespräch (Dauer ca. 30 min.)
  • Viertes Gespräch ca. 2-3 Wochen nach dem Zweitgespräch (Dauer ca. 30 min.)
  • Weitere Gespräche nach entsprechender Notwendigkeit, individuell unterschiedlich

 
Gruppenberatung:
  • 10 Sitzungen à 90 min.
  • min. 8 max. 15 Teilnehmer
Die jeweiligen Termine wann ein Gruppenkurs neu beginnt werden in der Tagespresse angekündigt. Längerfristige Betreuung der Patienten ist nach Absprache auch in der Gruppe möglich.
[E-MAIL]